Waschmaschine säubern: Gegen schlechte Gerüche öfters bei 60 Grad waschen

BERLIN Waschmaschinen müssen auch mal gereinigt werden. Ein probates Mittel: Die Geräte sollten mindestens einmal im Monat mit Vollwaschmittel bei 60 Grad laufen.

  • In der Waschmaschine können sich Keime vermehren - ein Waschgang mit hohen Temperaturen macht ihnen den Garaus. Foto: Mascha Brichta

    In der Waschmaschine können sich Keime vermehren - ein Waschgang mit hohen Temperaturen macht ihnen den Garaus. Foto: Mascha Brichta Foto: dpa

Ein Waschgang bei mindestens 60 Grad vermeide unangenehme Gerüche durch Keime und Bakterien, erläutert die Initiative Hausgeräte+ in Berlin. Die Waschmittelschublade sollte regelmäßig unter fließendem Wasser gesäubert und der Dichtungsgummi der Tür von Schmutz befreit werden.

Eine regelmäßige Reinigung des Flusensiebs von Waschmaschine - und auch Trockner - spare zudem Energie. Denn ein volles Flusensieb könne im Trockner etwa die Luftzirkulation beeinträchtigen und die Trocknungszeit unnötig verlängern. Bei Waschmaschine empfiehlt die Initiative außerdem, nach jedem Waschgang die Trommeltür und die Waschmittelschublade zu öffnen. So könne Restfeuchte verdunsten und es bilde sich kein Schimmel.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 8 x 1?   
Autor
dpa
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    24. Februar 2012, 12:27 Uhr
    Aktualisiert:
    27. Februar 2012, 18:03 Uhr
THEMEN